Sie sind Mathematiklehrerin oder -lehrer und betreuen Lehramtsstudierende in deren Praxisphasen bzw. wollten dies schon immer einmal machen?

Im Rahmen des bmbf-geförderten Projektes „LEHREN in M-V“ bieten wir Ihnen in der Weiterbildung „Mentor*innenqualifizierung“:

Lehrer*innen, die die Betreuung von Studierenden in Praxisphasen übernehmen, tragen eine große Verantwortung und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Güte einer praxisnahen Lehramtsausbildung. In ihrem Berufsalltag sind sie durch diese zusätzliche Aufgabe entsprechend herausgefordert.

Die auf Mentoring fokussierte Weiterbildung "Mentor*innenqualifizierung" will betreuende Lehrer*innen durch eine bedarfsgerechte (fach)didaktische Unterstützung und Möglichkeit zum Austausch entlasten. Die Teilnahme an der Weiterbildung wird zertifiziert.

Die Weiterbildungsmaßnahme "Mentor*innenqualifizierung" zielt auf eine stärkere Vernetzung von Universität und Schule im Rahmen der Lehramtsausbildung. Die Entwicklung und Durchführung der Weiterbildung wird entsprechend begleitend beforscht und evaluiert.

Module der Mentor*innenqualifizierung 2018/19:

Eine Anmeldung für das Schuljahr 2018/19 ist ab sofort möglich.

Anmeldungen und Fragen an:

Jessica Feiertag
E-Mail: jessica.feiertag@uni-rostock.de
Tel.: 0381/498-6572

Zur Homepage des Projektbereiches und zu den Mentoring-Angeboten weiterer Fachbereiche gelangen sie hier.

Fachspezifische Weiterbildungsmodule im Fach Mathematik im Schuljahr 2017/18

Fachspezifische Weiterbildungsmodule im Fach Mathematik

Die fachspezifischen Module der Didaktik der Mathematik richten sich an Mathematiklehrpersonen, die Lehramtsstudierende im Fach Mathematik in ihrem Hauptpraktikum betreuen wollen. Durch die Einbindung der Expertise und Erfahrungen der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer in das Weiterbildungskonzept sowie die Reflexion bestehender mathematikdidaktischer Theorien und Studien soll eine systematische und nachhaltige Weiterentwicklung der Qualifizierungsmaßnahme ermöglicht werden.

Im Schuljahr 2017/18 wurden die Module 2 und 3 in Form von multiperspektivischen Experten-Workshops durchgeführt, die in einem fünfphasigen Aufbau großen Wert auf den Austausch zwischen den teilnehmenden Mathematiklehrpersonen und Fachdidaktiker*innen und die gemeinsame Ausarbeitung von Handlungsbereichen zum jeweiligen Modulthema legen. Die Handlungsbereiche können als Unterstützunginstrument in der Betreuung der Studierenden eingesetzt und individuell ergänzt werden.

Module

Modul 1 Lehrer*innenausbildung im Fach Mathematik an der Universität Rostock
Modul 2 Begriffe im Mathematikunterricht
Modul 3 Problemlösen im Mathematikunterricht
Modul 4 Begleitforschung und Reflexion

Zur Evaluation und Weiterentwicklung der Mentor*innenqualifizierung werden die Mathematiklehrpersonen vor und nach der Qualifizierungsmaßnahme in Interviews befragt. Zudem werden die von jeder bzw. jedem Teilnehmenden in einem Portfolio gesammelte Arbeitsergebnisse der Weiterbildung analysiert.