Lehramt Mathematik

Dauer:   10 Semester

Gegenstand des Studienganges:

Ziel des Studiums ist es, den Studierenden einen solchen Überblick über wichtige Teilgebiete der Mathematik zu geben, der es erlaubt, den Mathematikstoff der Schule als Teil der gesamten Mathematik zu sehen und seine Beziehungen zu dieser zu erkennen.
Ferner müssen die Studierenden befähigt werden, sich nach dem Studium in für sie neue Teilgebiete der Mathematik (insbesondere solche, die für den Schulunterricht von Bedeutung sind) einzuarbeiten und diese für den Schulunterricht nutzbar zu machen.

Studienablauf:

Es werden je nach angestrebtem Lehramt (Gymnasium, Regionalschule, Sonderpädagogik) Module in unterschiedlichem Umfang besucht.

Die Lehrveranstaltungen erfolgen zu folgenden Lehrgebieten:

  • Analysis
  • Lineare Algebra und analytische Geometrie
  • Computeralgebrasysteme
  • Numerik
  • Stochastik
  • Algebra
  • Elemente der Zahlentheorie
  • Geometrie und Axiomatik der Geometrie
  • Mathematisches Seminar.

Es können Wahlmodule nach eigenen Interessen besucht werden. Empfohlen wird allen Lehramtsstudierenden der Besuch der Vorlesung 'Geschichte der Mathematik'. Außerdem finden Lehrveranstaltungen zur 'Didaktik der Mathematik' statt, deren Umfang ebenfalls von dem angestrebten Lehramt abhängt.

Berufliche Perspektiven:

Nach dem Ersten Staatsexamen beginnt der zweite Ausbildungsabschnitt, das Referendariat, an einer allgemeinbildenden Schule. Dieses schließt mit dem Zweiten Staatsexamen ab. Danach besteht (entsprechend dem Bedarf) die Möglichkeit, in den Schuldienst einzutreten.

Informationen: